Rugby ist mehr als ein Sport.“ – Rugby ist eine der schnellsten Mannschaftssportarten, fördert den Teamgeist, verlangt Respekt und Fairness vor dem Gegner. Die obersten Prinzipien:

"Leidenschaft, Respekt und Solidarität.“

Seit 2010 wird auch beim TuS Lübeck Rugby gespielt.

Der Legende nach soll Rugby während eines Fußballspiels in der gleichnamigen Stadt entstanden sein. Als der Mannschaft von William Webb Ellis 1823 eine Niederlage bevorstand, packte dieser den Ball mit den Händen und legte ihn ins Tor des Gegners.

Das Ziel des Spieles ist es ähnlich wie beim American Football den Ball in einer Endzone (Malfeld) abzulegen. Jedoch anders als beim American Football darf der Ball mit der Hand nur nach hinten geworfen oder übergeben werden. Treten des Balles ist in alle Richtungen erlaubt. Nur der balltragende Spieler darf angegriffen werden. Es ist erlaubt, diesen durch Umklammern und Tiefhalten zu Boden zu bringen.

Aufgrund der unterschiedlichen Spielerpositionen kommen beim Rugby genauso viele Spielertypen zum Einsatz. Neben kräftigen Stürmern sind auch schnelle und flinke Hintermannschaftsspieler gefragt.

Die Spielkleidung besteht aus einem festen Trikot, kurzen Hosen, Stutzen und Stollenschuhen. Das Tragen eines Zahnschutzes ist im Amateursport Pflicht. Harte Helme oder Panzer wie beispielsweise bei American Football sind nicht erlaubt.

Ein Sprichwort in Großbritannien lautet: Football is a gentleman's game played by ruffians and rugby is a ruffian's game played by gentlemen („Fußball ist eine von Raufbolden gespielte Gentleman-Sportart und Rugby ist eine von Gentlemen gespielte Raufbold-Sportart“).

Alle zukünftigen Ruggar sind herzlich willkommen.