Tennis-Damen des TuS Lübeck 93 hoffen auf ersten Sieg im dritten Spiel

lt

Linn Timmermann glänzt im TuS-Trikot.

Vor einer schweren Hürde stehen die Tennis-Damen des TuS Lübeck 93 am Sonntag in der Nordliga auswärts bei der TC an der Schirnau. Gespielt wird um 11 Uhr an der Schirnauallee 4 in Kaltenkirchen.

„Da muss wirklich schon alles passen, damit wir für eine Überraschung sorgen können. Die Kaltenkirchener sind der hohe Favorit“, sagt TuS-Teamchef Markus Nagel. Nach dem bitteren 4:5 zum Auftakt gegen den Ex-Bundesligisten HTV Hannover gab es für die Lübecker beim jüngsten 2:7 beim Großflottbeker THGC II nichts zu holen. Lediglich Neuzugang Linn Timmermann (6:3, 6:1) und Spielführerin Ann-Christin Allmendinger (7:6, 2:6, 10:2) konnten ihre Einzel gewinnen

„Die anschließenden Doppel haben wir bewusst offensiv aufgestellt, um eventuell noch etwas zu reißen. Doch es hat leider nicht sollen sein. Das Glück war nicht auf unserer Seite“, befand Nagel. Die Großflottbeker führen die Tabelle mit drei Siegen in drei Spielen souverän an.

Foto/Text: V.Giering